Internationales Seniorenturnier 30.08. - 04.09.2011



 

Am letzten Sonntag ist mit dem Herren Final der Kategorie 50+ das 22. Int. Senioren Turnier an der Lenk zu ende gegangen. Seit Dienstag haben 25 Senioren aus sechs verschiedenen Ländern spannendes und hochstehendes Tennis gezeigt. Das Wetter zeigte sich auch in diesem Jahr von seiner guten Seite und so konnten alle Spiele planmässig durchgeführt werden.

 

Zum zweiten Mal organisierte das OK des TC Lenk zusammen mit dem ttOt, dem tennis tournament organisation team aus Basel, die 22. Ausgabe des Int. Senioren Turniers an der Lenk. 25 Spieler aus Italien, Frankreich, Deutschland, Brasilien, Japan und der Schweiz genossen die Lenk und ihre schöne Bergwelt fast eine ganze Woche lang. Dank zahlreichen und grosszügigen Sponsoren Beiträgen konnte das Turnier auch in diesem Jahr standesgemäss durchgeführt werden. In der Kategorie 75+ gewann Giulio Ferrari überlegen, im Final besiegte er Giuseppe Laera klar mit 6/0 und 6/0. Leider musste in dieser Kategorie die Nummer eins, Georg Kux, verletzungsbedingt w.o. geben. Der älteste Teilnehmer des Turniers war Philippe Burgdorfer, er ist 82 Jahre alt. Auch er musste bei den Herren 75+ mitspielen, da in seiner Altersklasse sonst niemand angemeldet war. Seine beiden Spiele verlor er relativ klar, Altersunterschiede sind in diesem Alter nicht mehr so leicht wettzumachen. In der Kategorie 70+ wurde nach den Gruppenspielen der Sieger im k.o. System ermittelt. Tatsuo Takahashi gewann den Final gegen Hans-Georg Hemken mit 6/4 und 6/4. Das japanische Ehepaar Takahasi ist seit Jahren regelmässiger Gast an der Lenk. Da sie aber in der Nähe von Fukushima leben, war lange Zeit unklar, ob sie dieses Jahr auch wiederkommen werden. Um so grösser war die Freude, als ihre Namen auf der Anmeldung zu lesen waren. Bei den Herren 65+ waren fünf Spieler am Start. Es spielte jeder gegen jeden, Marcel Kunzler gewann alle vier Spiele klar und wurde verdienter Sieger. Acht Spieler meldeten sich in der Kategorie 50+ an. Mit Herbert Gloor (R3), Clemens Denkinger und Eduard Flury, beide R4, konnte man spannende Spiele erwarten. Die Nummern eins und zwei spielten sich dann auch erwartungsgemäss in den Final. H. Gloor und C. Denkinger boten ein unterhaltsames und hochstehendes Final, welches von Herbert Gloor in zwei Sätzen, mit 6/3 und 6/2 gewonnen wurde.

 

Auch wenn dieses Jahr weniger Spieler als erwartet den Weg an die Lenk gefunden haben, kann das 22. Int. Sen. Turnier durchaus als erfolgreich bezeichnet werden. Die Grillspezialitäten des Tennis Club Restaurants, die beiden Abendessen am Donnerstag und am Freitag, sowie der Sponsoren- und Spieler Apéro am Freitag waren ein grosser Erfolg. Dank grosszügiger Unterstützung durch das Lenker Gewerbe konnte dem Turnier ein würdiger Rahmen verliehen werden. Herzlichen Dank an alle, die in irgendeiner Form zum Gelingen dieses Anlasses beigetragen haben. Wir freuen uns bereits auf die 23. Ausgabe des Int. Senioren Turniers im Herbst 2012!

 

                                                            Denise Hunziker, OK TC Lenk und ttOt


Die Resultate

Herren 50+ Halbfinals Gloor Herbert (R3) : Eisele Werner (R6) 6/3 6/1
     Clemens (R4) : Flury Eduard (R4)  6/3 6/4
   Final  Gloor H. : Denkinger C.  
       
 Herren 65+  Rangliste  1. Rang           Kunzler Marcel (R4)  
     2. Rang           Krähenbühl Jürg (R6)  
     3. Rang           Högger Leo (R6)  
       
 Herren 70+  Halbfinals:  Hemken H.G. (NC) : Köhler Günther (R8)  6/2 6/2
     Takahashi T. (NC) : Von Siebenthal A. (R6)  6/1 6/3
     Takahashi T. : Hemken H.G.  6/4 6/4
       
 Herren 75+  Halbfinals:  Laera Giuseppe (R8) : Kux Georg (R5)  wo
     Ferrari Giulio (R6) : Böhlen Hans (R8)  6/2 6/0
   Final:  Ferrari G. : Laera G.  6/0 6/0
       
Mix. Doppel Final: M.L. Egger / W. Egger : D. Hunziker / M. Pfister 6/1 6/1